MENU
  • Deutsch
  • English

Sensorik ist das Sehvermögen, Mechanik der Bewegungsapparat
unserer Prüfsysteme.
Beide gehören untrennbar zusammen.

Sensorik erfasst die Wirbelstromsignale im Prüfmaterialmechanikundsensorik1
und ist somit das erste Glied in einer ganzen Messkette. Nur was die Sensorik erfasst hat, kann später in der Messkette verarbeitet werden. Ein hohes Sehvermögen der Sensorik ist deshalb unersetzlich.

Sensoren müssen auf den Nachweis physikalischer Effekte bzw. den Nachweis von Defekten optimiert sein,aber auch den Anforderungen hinsichtlich Material, Geometrie und Komplexität des Prüfteilaufbaus genügen.Die Rohmann GmbH hat dafür zukunftsweisende Sensoren entwickelt,
von denen viele inzwischen weltweit zum Standard geworden sind:

  • Miniatur- und Großsensoren
  • Sensoren für die statische und dynamische Prüfung
  • Handsensoren und
  • solche für maschinellen Einsatz

Mechanik führt die Sensorik oder transportiert das Prüfmaterial.mechanikundsensorik2
Von der einfachsten mechanischen Führungshilfe über automatische Prüfmechaniken bis zur robotergestützten Handhabung sind alle Stufen mechanischer Systeme realisierbar. Sensorik und Mechanik werden bei der Rohmann GmbH in CNC-Präzision hergestellt für größte Genauigkeit und konstante Qualität.

Zur Absicherung des hohen Standards führt die Rohmann GmbH mechanische und elektronische Kalibrierung nach nationalen
und internationalen Normen durch und hat dafür ein eigenes,
internes Kalibrierwesen eingeführt.